Südafrika: Leben mit Hitze und Kälte

Das Klima in Südafrika ist extrem – heiße Tage und kalte Nächte erfordern Flexibilität von den Menschen, aber auch von der Architektur. Wir haben ein schönes Beispiel für ein Passivhaus gefunden, das mit den lokalen Materialien spielt und den Bewohnern ein stets angenehmes Klima bietet.

Klima mit emco Group
hochwertige Materialen emco Group

Traditionelle Materialien

Das Hotel wurde unter Verwendung von Stein, Esche, Kalkputz Rauputz und Keramik-Fliesen im traditionellen Stil der Gegend erbaut. Skulpturale Elemente bilden einen reizvollen Gegensatz zu den eher robust gehaltenen Nutzgegenständen. Große Dachterrassen eröffnen den Blick auf die Berge und bringen die Bewohner näher an den Sternenhimmel. Das ganze Haus wurde so konzipiert, dass es Natur und Alltag zusammenbringt und Entfernungen schrumpfen lässt.

Südafrika Natur und Alltag Synergie

Synergie von Natur und Alltag

Das mit Solarenergie versorgte Gebäude liegt in den Ausläufern der Karoo-Wüste und fungiert als Hotel. Es befindet sich am Rande der Stadt Prince Albert am Fuße des Swartberg Pass. Die sich ständig ändernden Bedingungen in Bezug auf Wind, Wärme und Licht wurden bei der Planung berücksichtigt und der Fokus auf passive Mittel der Heizung und Kühlung gelegt. Gläserne Türen liegen tief in den verputzen Mauern. Hitze wird durch dicke Wände abgehalten, im Winter wirken große Öffnungen als Sonnenfänger, die dunklen Ziegelböden strahlen die gespeicherte Wärme auch an kühlen Abenden ab. 

emcoklima

Wenn auf die klimatischen Bedingungen nicht mithilfe traditioneller Methoden reagiert werden kann oder die Breitengrade andere sind, hilft professionelle Klimatechnik, die zudem maximale Gestaltungsfreiheit erlaubt.